Ackerbau & Grünland

In der Getreideproduktion findet der „integrierte Landbau“ seine Anwendung.

Dazu einige Beispiele:

Pflanzenschutzmittel werden nur dann eingesetzt, wenn Krankheiten oder Schädlinge eine bestimmte Befallsdichte überschreiten; Unkrautbekämpfung ist notwendig.
Getreide und Mais werden nicht als Monokultur angebaut.
Einsatz des eigenen Kompostes als Dünger und Bodenverbesserer.

In Zusammenarbeit mit der Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege (BNL) wurde das „Iffezheimer Modell“ (=Umwandlung von Ackerland in Grünland) ausgearbeitet.

Die Grünflächen werden zweimal im Jahr gemäht, das anfallende Gras wird als Grünfutter oder Heu in der Mutterkuhhaltung verwertet. Qualitativ minderwertiges Heu aus den Pflegemaßnahmen wird als Einstreu eingesetzt.

 Ackerbau 1      Ackerbau 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.